Mozarts Geburtshaus

Mozarts Geburtshaus

Getreidegasse 9, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Tel.: +43-662-84 43 13
Fax: +43-662-84 06 93
mozartmuseum@mozarteum.at

Öffnungszeiten

Täglich: 09:00 - 17:30
Juli und August: 08:30 - 19:00
Letzter Einlass: 30 Minuten vor Schließung

Mozart-Wohnhaus

Mozart-Wohnhaus

Makartplatz 8, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Tel.: +43-662-874227-40
Fax: +43-662-87 42 27 83
mozartmuseum@mozarteum.at

Öffnungszeiten

Täglich: 09:00 - 17:30
Juli und August: 09:00 - 20:00
Letzter Einlass: 30 Minuten vor Schließung

Stiftung Mozarteum Salzburg

Stiftung Mozarteum Salzburg


Schwarzstr. 26, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Großer Saal & Wiener Saal

Mag. Reinhard Haring
Vermietung, Disposition
Tel. +43 (0) 662 889 40 22
E-Mail: haring@mozarteum.at

Bibliotheca Mozartiana

Dr. Armin Brinzing
Bibliotheca Mozartiana (Leitung)
Tel: +43 (0) 662 889 40 13
Fax: +43 (0) 662 889 40 50
E-Mail: brinzing@mozarteum.at

Download Programm

DIALOGE 2016

Das zeitgenössische Festival DIALOGE vereint heuer die drei Komponisten Mozart, Ferruccio Busoni und Wolfgang Rihm zum Leitthema „Grenze“. Während der fünf Festivaltage werden KünstlerInnen und Ensembles wie u.a. Wolfgang Rihm, Maxime Pascal, Kirill Gerstein, Nicolas Altstaedt, Marino Formenti, Nieto, Julie Fuchs, Tanja Tetzlaff, Le Balcon, Basel Sinfonietta und das Arditti Quartet zu Gast sein.

Mehr Informationen

Mozart: Requiem

Die Aufführung von Mozarts "Requiem KV 626", eine der beliebtesten und zugleich tiefgründigsten und erhabensten Schöpfungen des großen Komponisten, hat als glanzvoller Schlusspunkt im Rahmen des DIALOGE-Festivals Tradition. Das "Requiem" wird am Sonntag, den 4. Dezember 2016 um 18 Uhr im Großen Saal der Stiftung Mozarteum zu erleben sein – in diesem Jahr mit der Camerata Salzburg und dem Salzburger Bachchor unter der Leitung von Maxime Pascal.

Mehr Information

Wolfgang Rihm: Jakob Lenz

Wolfgang Rihms Kammeroper „Jakob Lenz“ bildet am 30. November um 19.30 Uhr den glanzvollen Auftakt zum diesjährigen Dialoge-Festival „Grenze“ und ist in dieser ungewöhnlichen Produktion eine Premiere in Salzburg. Seit der Uraufführung im Jahr 1979 ist „Jakob Lenz“ eine der am häufigsten gespielten zeitgenössischen Opern und gilt mittlerweile als Klassiker der Moderne. Die Inszenierung in der Stiftung Mozarteum Salzburg besticht mit einem eindrucksvollen Bühnendesign: Der kolumbianische Videokünstler Nieto kreiert mit opulenten Videoprojektionen ein düster-magisches Szenario im klassischen Ambiente des Großen Saals, welches die bedrückende Thematik des Jakob Lenz-Stoffs kongenial begleitet und den BesucherInnen ein einzigartiges visuelles Erlebnis beschert. Die halbszenische Aufführung mit dem Ensemble Le Balcon steht unter der musikalischen Leitung von Maxime Pascal. Der junge und mehrfach ausgezeichnete Dirigent war bereits bei den Dialogen 2014 „Wort“ zu erleben.

Saisonkonzerte 2016/17

Saisonkonzerte 2016/17

Ein wesentliches Motiv der Konzertsaison 2016/17 sind die vielfältigen Zusammenhänge der Volksmusik und ihr Einfluss auf die Werke der großen Komponisten. Das Genre Kammermusik wird in seiner Vielfalt vom Barock bis in die Gegenwart aufgezeigt. Bis Juni 2017 sind u.a. Maria João Pires mit Ashot Khachatourian, Nicolas Altstaedt, Patricia Petibon oder Il Giardino Armonico zu Gast im Großen Saal. Tickets: +43 (0) 662 87 31 54, tickets@mozarteum.at

Mehr Information

Die Anfänge des Mozart-Kults

Mit der Gründung des Dommusikvereins im Jahr 1841 blühte der Mozart-Kult in Salzburg auf. Die neue Ausstellung im Mozart-Wohnhaus "Die Anfänge des Mozart-Kults in Salzburg: Der Dommusikverein und Mozarteum, 1841-1880" widmet sich der Geschichte des Vereins von der Gründung bis zu seiner Spaltung im Jahr 1880 in einen "Dommusikverein" und die "Internationale Stiftung Mozarteum". Der Dommusikverein setzte mit seinen Aktivitäten Akzente, die für das Musikleben in der Mozartstadt bis heute prägend sind und legte damit auch den Grundstein für Salzburgs Weltruf als Kulturstadt.

Mozartwoche 2017

Wiener Philharmoniker

Vom 26. Jänner bis 5. Februar findet die Mozartwoche 2017 statt. Die Wiener Philharmoniker sind wieder mit drei Konzerten zu Gast, unter anderem unter der Leitung von Ádám Fischer (Bild). Karten unter Tel. +43 (0) 662 87 31 54 oder tickets@mozarteum.at

www.mozart225.com

MOZART 225

MOZART 225 – diese spektakuläre CD-Edition bietet 240 Stunden Mozart auf 200 CDs, dargeboten von über 600 KünstlerInnen und Ensembles der Weltklasse verbunden mit aktuellen Forschungserkenntnissen. Zum 225. Todestag von Mozart wird diese exklusive Box von Decca Classics und der Deutschen Grammophon in Zusammenarbeit mit der Stiftung Mozarteum Salzburg präsentiert.

Mehr Informationen

MOZARTS WERKE

Dem Erhalt und der Aufbereitung des Mozart’schen Gesamtwerks hat sich der Wissenschaftsbereich verpflichtet. Die Digitale Mozart-Edition ist die Fortführung und Erweiterung der Neuen Mozart-Ausgabe im digitalen Zeitalter und widmet sich der digitalen Aufbereitung von Mozarts musikalischen Werken, Briefen und Dokumenten. Auch die wertvolle Autographensammlung, die "Bibliotheca Mozartiana" und die Ton- und Filmsammlung befindet sich in der Obhut der Stiftung Mozarteum.

Mission Statement

STIFTUNG MOZARTEUM SALZBURG

Die Stiftung Mozarteum Salzburg wurde 1880 gegründet und hat ihre Wurzeln im "Dom-Musik-Verein und Mozarteum" von 1841. Seither setzt sie sich als Non-Profit-Organisation mit der Person und dem Werk Wolfgang Amadé Mozarts auseinander. In den beiden Mozart-Museen (Mozarts Geburtshaus und Mozart-Wohnhaus), zwei der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Salzburgs, bewahrt die Stiftung Mozarteum das Erbe des Salzburger Genies.

Konzerte

GROSSER SAAL

Glanzstück des Mozarteums ist der „Große Saal“ mit seiner ausgezeichneten Akustik und prachtvollen Ausstattung. Hier finden die meisten Konzerte der „Mozartwoche“ statt, mit der die Stiftung Mozarteum seit 1956 wichtige Akzente im internationalen Konzertleben setzt. Das interdisziplinär ausgerichtete Festival „Dialoge“ bietet eine „Experimentierplattform“ des Zeitgenössischen. Die Saisonkonzerte der Stiftung Mozarteum von September bis Juni bereiten Solisten, Sängern und Ensembles eine Bühne für exquisite Kammermusik auf höchstem Niveau.

Aktuelle Meldungen

02.12.2016

Ein Flötenkonzert in D-Dur von Johann Baptist Wendling wurde der musikalischen Welt von der Flötistin Şefika Kutluer und dem Tutti-Mozart-Orchester unter der Leitung von Vinicius Kattah wider besseren Wissens als Werk...

30.11.2016

Aus Krankheitsgründen mussten Pekka Kuusisto, James Boyd und Nicolas Altstaedt leider ihre Mitwirkung beim DIALOGE -Konzert ("Verwobenes Konzert") am Freitag, den 2. Dezember 2016 um 19.30 Uhr absagen. Wir freuen uns,...

16.11.2016

Die Stiftung Mozarteum Salzburg und die Europäischen Mozart Wege laden Sie sehr herzlich zur vergnüglichen Bilanz " Das Ende der Wunderkindreise: Die Rückkehr der Mozarts nach Salzburg " ein. Die Veranstaltung findet...

Zum Meldungsarchiv »

Mozarts
Geburtshaus

Besuchen Sie Mozarts Geburtshaus

Öffnungszeiten ansehen »

Mozart -
Wohnhaus

Besuchen Sie das Mozart-Wohnhaus

Öffnungszeiten ansehen »

Die Shops in den
Mozart Museen

Erinnerungs-stücke und
Geschenkartikel rund um Mozart

Online Shop »

Stiftung Mozarteum
Standorte
Standorte

Aktuelle Veranstaltungen

04Dec
04.12.2016
Beginn: 11:00
Interpreten


04Dec
04.12.2016
Beginn: 15:00
Interpreten

Anna Lindenbaum (Violine)
Igor Karbus (Lesung)
Peter Arp (Lesung)
Gertraud Steinkogler-Wurzinger (Sopran)
Names - New Art And Music Ensemble (Ensemble)
Marco Sala (Klarinette)
Karin Küstner (Akkordeon)
Spela Mastnak (Schlagzeug)


Programm

Konzertende: ca. 16:10 Uhr, keine Pause. Dramaturgische Konzeption und Planung: Seminar „Dramaturgisch arbeiten“ am Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft & Kunst der Universität Salzburg und der Universität Mozarteum Salzburg.

04Dec
04.12.2016
Beginn: 18:00
Interpreten

Manuel Nunez Camelino (Tenor)
Francois Lis (Bass)
Salzburger Bachchor (Chor)
Michaela Aigner (Orgel)
Julie Fuchs (Sopran)
Maxime Pascal (Dirigent und Leitung)
Camerata Salzburg (Orchester)
Rodrigo Ferreira (Altus)


Programm

Einführung mit Oliver Kraft um 17.00 Uhr, Wiener Saal. Konzertende: ca. 20:10 Uhr


Programm & Kartenbestellung