Mozart's Birthplace

Mozart's Birthplace

Getreidegasse 9
A-5020 Salzburg
Get directions

Tel.: +43-662-84 43 13
Fax: +43-662-84 06 93
mozartmuseum@mozarteum.at

Opening hours

Daily: 9 am – 5.30 pm
July / Augst: until 8.30 am – 7.00 pm
(last entry 6.30 pm)

Mozart Residence

Mozart Residence

Makartplatz 8
A-5020 Salzburg
Get directions

Tel.: +43-662-874227-40
Fax: +43-662-87 42 27 83
mozartmuseum@mozarteum.at

Opening hours

Daily: 9 am – 5.30 pm
July / Augst: until 8 pm
(last entry 7.30 pm)

Salzburg Mozarteum Foundation

Salzburg Mozarteum Foundation


Schwarzstr. 26, A-5020 Salzburg
Get directions

Great Hall & Viennese Hall

Mag. Reinhard Haring
Rentals, Disposition
Tel. +43 (0) 662 889 40 22
E-Mail: haring@mozarteum.at

Bibliotheca Mozartiana

Dr. Armin Brinzing
Bibliotheca Mozartiana (Director)
Tel: +43 (0) 662 889 40 13
Fax: +43 (0) 662 889 40 50
E-Mail: brinzing@mozarteum.at

Aktuelle Meldungen

13.07. 2011
Zwei neue Notenbände der Neuen Mozart-Ausgabe erschienen

Als Supplement zur Neuen Mozart-Ausgabe sind jetzt die beiden Bände mit Mozarts Abschriften und Bearbeitungen fremder Werke erschienen.

Die beiden Notenbände mit zusammen knapp 380 Druckseiten – jeweils herausgegeben von Dietrich Berke (†), Anke Bödeker und Faye Ferguson, fertiggestellt von Ulrich Leisinger – zeigen eindrücklich, dass Mozart in allen Schaffensperioden auf seine musikalische Umwelt reagiert hat, indem er Werke anderer Komponisten zum Studium oder zum Zwecke der Aufführung abschrieb und bei Bedarf bearbeitete. Hierzu gehörten tagesaktuelle Kompositionen ebenso wie Meisterwerke der  „Alten Musik“. Da Mozart die Abschriften und Bearbeitungen häufig nicht mit dem Namen des Komponisten versehen hat, galten viele dieser Stücke früher als Originalkompositionen Mozarts und haben entsprechend Nummern im Hauptteil des Köchelverzeichnisses (KV) erhalten.

Für die Praxis von besonderem Interesse sind Mozarts Bearbeitungen Bach’scher und Händel’scher Klavierfugen für Streichinstrumente sowie die Erweiterung oder Neufassung der Bläserbesetzung in Arien von Carl Philipp Emanuel Bach oder einem Violinkonzert von Viotti. Wichtige Zeugnisse für die historische Aufführunsgpraxis sind Mozarts Auszierungen und Kadenzen zu Arien von Johann Christian Bach.

Die Bände sind beim Bärenreiter-Verlag Kassel erschienen und über den Musikalienhandel zu beziehen. Gegenwärtig bereitet die Stiftung Mozarteum Salzburg zur Abrundung des Großprojekts Neue Mozart-Ausgabe, das drei Generationen von Musikforschern seit 1955 beschäftigt hat, noch drei weitere Bände vor.

 


Aktuelle Meldungen [»]
Meldungsarchiv [»]