Mozarts Geburtshaus

Mozarts Geburtshaus

Getreidegasse 9, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Tel.: +43-662-84 43 13
Fax: +43-662-84 06 93
mozartmuseum@mozarteum.at

Öffnungszeiten

Täglich: 09:00 - 17:30
Juli und August: 08:30 - 19:00
Letzter Einlass: 30 Minuten vor Schließung

Mozart-Wohnhaus

Mozart-Wohnhaus

Makartplatz 8, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Tel.: +43-662-874227-40
Fax: +43-662-87 42 27 83
mozartmuseum@mozarteum.at

Öffnungszeiten

Täglich: 09:00 - 17:30
Juli und August: 09:00 - 20:00
Letzter Einlass: 30 Minuten vor Schließung

Stiftung Mozarteum Salzburg

Stiftung Mozarteum Salzburg


Schwarzstr. 26, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Großer Saal & Wiener Saal

Mag. Reinhard Haring
Vermietung, Disposition
Tel. +43 (0) 662 889 40 22
E-Mail: haring@mozarteum.at

Bibliotheca Mozartiana

Dr. Armin Brinzing
Bibliotheca Mozartiana (Leitung)
Tel: +43 (0) 662 889 40 13
Fax: +43 (0) 662 889 40 50
E-Mail: brinzing@mozarteum.at

Mehr Information

Verschollener Mozart-Brief

Die Stiftung Mozarteum Salzburg und Mozart-Botschafter Rolando Villazón haben am 12. Juni einen verschollenen Mozart-Brief erstmals öffentlich präsentiert: Der Brief aus der Feder von Wolfgang Amadé Mozart an seinen Freund Anton Stoll aus dem Jahr 1791 gelangte kürzlich – dank einer großzügigen Spende von Maria-Elisabeth Schaeffler-Thumann – in die Sammlung von Original-Autographen der Stiftung Mozarteum, der „Bibliotheca Mozartiana“. Dieses Schreiben an den Chordirektor Anton Stoll vom 12. Juli 1791 gehört zu den wenigen Privatbriefen, die von Wolfgang Amadé Mozart erhalten geblieben sind. Der Brief befand sich seit der Mitte des 19. Jahrhunderts durchweg in Privatbesitz – prominentester Vorbesitzer war Johannes Brahms – und konnte nur anhand von Fotografien studiert werden. Der Brief ist ein Musterbeispiel für Mozarts Humor: Die Anrede wächst sich zu einem vierzeiligen Gedicht aus, auf der Rückseite schreibt Mozart im Namen seines Adlatus Franz Xaver Süßmayr, um seiner Bitte nach Übersendung von Musikalien durch derb-drollige Drohungen Gewicht zu verleihen.

Mehr Information

Mozartwoche 2019

Mozart lebt - unter diesem Motto hat Rolando Villazón, der Intendant der Mozartwoche 2019 sein Programm vorgestellt. Seine fünf Mozartwochen (2019-2023) sind eine Reise durch den Kosmos des Genius Loci, die sich ausschließlich seinen Werken widmen wird. 2019 stehen Mozarts Chorwerke im Mittelpunkt. Mehr als 60 Veranstaltungen, darunter drei opulente szenische Produktionen, u.a. mit "Thamos, König in Ägypten" in einer Inszenierung der katalanischen Theatergruppe La Fura dels Baus, Orchesterkonzerte, Kammermusik, Tanz, Pantomime, Kabarett und vieles mehr, werden bei Rolando Villazóns erster Mozartwoche verdeutlichen, wie aktuell und lebendig Mozart heute immer noch ist.

Informationen

SaisonKonzerte 2018/19

In der Konzertsaison 2018/19 trifft selten Gespieltes auf oft und gern Gehörtes, Alte Musik tritt in Dialog mit zeitgenössischen Werken und vertraute Komponisten werden weniger bekannten Komponisten gegenübergestellt. Die runden Geburtstage von Leopold Mozart, Gottfried von Einem und Mieczyslaw Weinberg werden mit besonderen Konzerten gefeiert. Renommierte Ensembles und SolistInnen sind Gast, darunter das Artemis Quartett; Tenor Julian Prégardien und Pianist Lars Vogt laden zu Schuberts „Winterreise“ ein, Jean-Guihen Queyras und Alexandre Tharaud treten mit Werken von Bach, Brahms und Berg auf und der gefeierte Pianist und Komponist Fazil Say vereint zusammen mit dem Minetti Quartett eigene Stücke mit Werken von Beethoven und Schumann. Im Wiener Saal spielt der „Poet am Klavier“ Marc-André Hamelin, die russische Pianistin Varvara und das Quatuor Tchalik geben ihr Debüt in Salzburg ebenso wie das junge Ensemble 4 Times Baroque. Die im Vorjahr lancierte Reihe after work im Wiener Saal wird fortgesetzt. Bei vier Konzerten in locker Atmosphäre stehen Christoph Sietzen, Meetin‘ Moa, das Trio Klavis und das Streicher-Duo BartolomeyBittmann auf der Bühne.

Themenführungen

Mehr Mozart erfahren

In den beiden Mozart-Museen finden regelmäßig Themenführungen zur Familie Mozart statt. Unsere ExpertInnen beleuchten verschiedene Facetten im Leben und Wirken der Familie Mozart.

Mehr Informationen

MOZARTS WERKE

Dem Erhalt und der Aufbereitung des Mozart’schen Gesamtwerks hat sich der Wissenschaftsbereich verpflichtet. Die Digitale Mozart-Edition ist die Fortführung und Erweiterung der Neuen Mozart-Ausgabe im digitalen Zeitalter und widmet sich der digitalen Aufbereitung von Mozarts musikalischen Werken, Briefen und Dokumenten. Auch die wertvolle Autographensammlung, die "Bibliotheca Mozartiana" und die Ton- und Filmsammlung befindet sich in der Obhut der Stiftung Mozarteum.

Mission Statement

STIFTUNG MOZARTEUM SALZBURG

Die Stiftung Mozarteum Salzburg wurde 1880 gegründet und hat ihre Wurzeln im "Dom-Musik-Verein und Mozarteum" von 1841. Seither setzt sie sich als Non-Profit-Organisation mit der Person und dem Werk Wolfgang Amadé Mozarts auseinander. In den beiden Mozart-Museen (Mozarts Geburtshaus und Mozart-Wohnhaus), zwei der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Salzburgs, bewahrt die Stiftung Mozarteum das Erbe des Salzburger Genies.

Konzerte

GROSSER SAAL

Glanzstück des Mozarteums ist der „Große Saal“ mit seiner ausgezeichneten Akustik und prachtvollen Ausstattung. Hier finden die meisten Konzerte der „Mozartwoche“ statt, mit der die Stiftung Mozarteum seit 1956 wichtige Akzente im internationalen Konzertleben setzt. Das interdisziplinär ausgerichtete Festival „Dialoge“ bietet eine „Experimentierplattform“ des Zeitgenössischen. Die Saisonkonzerte der Stiftung Mozarteum von September bis Juni bereiten Solisten, Sängern und Ensembles eine Bühne für exquisite Kammermusik auf höchstem Niveau.

Aktuelle Meldungen

20.07.2018

Als Referenz an Mozarts jüngsten Sohn, Franz Xaver Wolfgang, der 30 Jahre seines Lebens dort verbrachte, findet in Lemberg ein Festival klassischer Musik statt – mit reger Beteiligung der Stiftung Mozarteum Salzburg

10.07.2018

Die Stiftung Mozarteum trauert um Senator h.c. Gerhard Lenz. Der Wahlösterreicher starb am 30. Juni 2018 im 90sten Lebensjahr. Gerhard Lenz war seit mehr als einem Jahrzehnt geschätztes Mitglied im Beirat der Stiftung Mozarteum

13.06.2018

Die Stiftung Mozarteum Salzburg freut sich über eine der wertvollsten Neuerwerbungen der letzten zehn Jahre: Ein Brief aus der Feder von Wolfgang Amadé Mozart an seinen Freund Anton Stoll aus dem Jahr 1791 gelangte...

Zum Meldungsarchiv »

Mozarts
Geburtshaus

Besuchen Sie Mozarts Geburtshaus

Öffnungszeiten ansehen »

Mozart -
Wohnhaus

Besuchen Sie das Mozart-Wohnhaus

Öffnungszeiten ansehen »

Die Shops in den
Mozart Museen

Erinnerungs-stücke und
Geschenkartikel rund um Mozart

Online Shop »

Stiftung Mozarteum
Standorte
Standorte

Aktuelle Veranstaltungen

18Aug
18.08.2018
Beginn: 20:00
Interpreten

Streichquartett aus den Meisterklassen (Quartett)
Christoph Strehl (Tenor)
Dina Yoffe (Klavier)
Ching-Mii Wang (Klavier)
Patrick Leung (Klavier)
Mathilde Hoursiangou (Klavier)
Michael Vaiman (Violine)
Rainer Schmidt (Violine)


Karten bestellen

19Aug
19.08.2018
Beginn: 20:00
Interpreten

Robert Holl (Bassbariton)
Pavel Gililov (Klavier)
Andrea Bonatta (Klavier)
Maria Kliegel (Violoncello)
Pierre Amoyal (Violine)


Karten bestellen

24Aug
24.08.2018
Beginn: 20:00
Interpreten

Preisträgerinnen und Preisträger der Internationalen Sommerakademie Mozarteum (SolistInnen)


Karten bestellen


Programm & Kartenbestellung