Suchergebnisse

Autographen & Handschriften

Der Nachweis der Musikhandschriften erfolgt über die Online-Datenbank des Répertoire International des Sources Musicales mit dem Fundort-Sigel „A-Sm“. Im RISM-OPAC können Sie die bislang katalogisierten Handschriften (darunter auch die Autographen) recherchieren. Dabei erlaubt eine entsprechende Auswahl über das Menü „Suche verfeinern“ eine Eingrenzung auf Autographen bzw. auf einzelne Komponisten.

Die Briefe und anderen Dokumente sind in einer internen Datenbank nachgewiesen, alle Briefe Mozarts sowie zahlreiche weitere Dokumente sind bereits in digitaler Form über die DME zugänglich.

Die Bibliothek verwahrt die Nachlässe oder Teilnachlässe mehrerer bedeutender Persönlichkeiten, allen voran der Söhne Mozarts Franz Xaver Wolfgang und Carl Thomas. Weitere Teilnachlässe stammen von Johann Ev. Engl, Friedrich Frischenschlager, Aloys Fuchs, Josef Friedrich Hummel, Franz Ledwinka, Richard Mayr, Ludwig Mielichhofer, Hans Schläger, Erich Schenk und anderen.

Besuch des Autographentresors im Rahmen von Spezialführungen möglich:

Kontakt:
Dr. Armin Brinzing