Mozarts Geburtshaus

Mozarts Geburtshaus

Getreidegasse 9, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Tel.: +43-662-84 43 13
Fax: +43-662-84 06 93
mozartmuseum@mozarteum.at

Öffnungszeiten

Täglich: 09:00 - 17:30
Juli und August: 08:30 - 19:00
Letzter Einlass: 30 Minuten vor Schließung

Mozart-Wohnhaus

Mozart-Wohnhaus

Makartplatz 8, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Tel.: +43-662-874227-40
Fax: +43-662-87 42 27 83
mozartmuseum@mozarteum.at

Öffnungszeiten

Täglich: 09:00 - 17:30
Juli und August: 09:00 - 20:00
Letzter Einlass: 30 Minuten vor Schließung

Stiftung Mozarteum Salzburg

Stiftung Mozarteum Salzburg


Schwarzstr. 26, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Großer Saal & Wiener Saal

Mag. Reinhard Haring
Vermietung, Disposition
Tel. +43 (0) 662 889 40 22
E-Mail: haring@mozarteum.at

Bibliotheca Mozartiana

Dr. Armin Brinzing
Bibliotheca Mozartiana (Leitung)
Tel: +43 (0) 662 889 40 13
Fax: +43 (0) 662 889 40 50
E-Mail: brinzing@mozarteum.at

Aktuelle Meldungen

06.05. 2011
Türkischer Staatspräsident zu Besuch bei der Stiftung Mozarteum Salzburg

Der türkische Staatspräsident Abdullah Gül besuchte am 4. Mai 2011 im Rahmen seines Salzburg-Aufenthalts mit einer Delegation die Stiftung Mozarteum Salzburg. In Begleitung von Bundespräsident Heinz Fischer sowie Landeshauptfrau Gabi Burgstaller besuchte Gül das Mozart-Wohnhaus. Dort besichtigte er die Räumlichkeiten des Museums. Als besonderes Erlebnis sang die rumänische Sängerin Laura Nicorescu Stücke des Genius Loci und wurde dabei vom Präsidenten der Stiftung Mozarteum Johannes Honsig-Erlenburg auf Mozarts Hammerklavier begleitet.

(c)LPB/Neumayr

Der Präsident der Stiftung Mozarteum Salzburg begrüßt im Tanzmeistersaal

Nach dem halbstündigen Konzert wurde der Staatspräsident von der Leiterin der Bibliotheca Mozartiana Frau Prof. Geneviève Geffray durch den Autographenkeller geführt. Die Delegation umfasste 100 Personen - darunter hochrangige Abgeordnete und Mitglieder der Universität. "Als kleine Überraschung haben wir eine spezielle Vitrine für den türkischen Präsidenten erstellt. Darin befindet sich zum Beispiel die einzige existierende Seite des Türkischen Marsches sowie eine handgeschriebene Seite von Mozarts Libretto aus der Entführung aus dem Serail von 1782", so Frau Prof. Geffray.

Eintrag Abdullah Güls im Gästebuch des Autographenkellers:

"Es ist für mich ein großes Glück, diese Gedenkstätte in unvergesslicher Erinnerung zu bewahren - vom großen Komponisten der klassischen Musik, dem Genie Wolfgang Amadeus Mozart.
All die Werke Mozarts erzeugen in der ganzen Welt ein begeistertes Echo und diese dienen als hervorragende Beispiele für das gesamte Kulturerbe der Menschheit. Innerhalb seines 35-jährigen kurzen Lebens hat Mozart unsterbliche Werke komponiert und ist von einer universalen Bedeutung. Andererseits mit dem "Türkischen  Marsch" und  der Oper "Die Entführung aus dem Serail" hat er ein unübertreffliches Vorbild des kulturellen  Austauschs zwischen der Türkei und Österreich geschaffen. Hiermit möchte ich unseren österreichischen Freunden, die diese Gedenkstätte errichtet haben, unsere Hochachtung aussprechen und wünsche, dass Musik und Kunst auch in Zukunft für unsere beiden Länder als eine gemeinsame Brücke dient."


Aktuelle Meldungen [»]
Meldungsarchiv [»]