Mozarts Geburtshaus

Mozarts Geburtshaus

Getreidegasse 9, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Tel.: +43-662-84 43 13
Fax: +43-662-84 06 93
mozartmuseum@mozarteum.at

Öffnungszeiten

Täglich: 09:00 - 17:30
Juli und August: 08:30 - 19:00
Letzter Einlass: 30 Minuten vor Schließung

Mozart-Wohnhaus

Mozart-Wohnhaus

Makartplatz 8, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Tel.: +43-662-874227-40
Fax: +43-662-87 42 27 83
mozartmuseum@mozarteum.at

Öffnungszeiten

Täglich: 09:00 - 17:30
Juli und August: 09:00 - 20:00
Letzter Einlass: 30 Minuten vor Schließung

Stiftung Mozarteum Salzburg

Stiftung Mozarteum Salzburg


Schwarzstr. 26, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Großer Saal & Wiener Saal

Mag. Reinhard Haring
Vermietung, Disposition
Tel. +43 (0) 662 889 40 22
E-Mail: haring@mozarteum.at

Bibliotheca Mozartiana

Dr. Armin Brinzing
Bibliotheca Mozartiana (Leitung)
Tel: +43 (0) 662 889 40 13
Fax: +43 (0) 662 889 40 50
E-Mail: brinzing@mozarteum.at

Aktuelle Meldungen

16.11. 2016
Das Ende der Wunderkindreise: Die Rückkehr der Mozarts nach Salzburg

Die Stiftung Mozarteum Salzburg und die Europäischen Mozart Wege laden Sie sehr herzlich zur vergnüglichen Bilanz "Das Ende der Wunderkindreise: Die Rückkehr der Mozarts nach Salzburg" ein. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 24. November 2016, um 11.45 Uhr im Wiener Saal der Stiftung Mozarteum Salzburg statt.

Im Juni 2013 haben wir die Familie Mozart von Salzburg aus mit einem Abstand von 250 Jahren auf die Wunderkindreise geschickt. Am 22. November 1766, fast auf den Tag genau heute vor 250 Jahren, fand in München der letzte öffentliche Auftritt dieser dreieinhalb Jahre langen Reise statt, ehe die Familie am 29. November die Heimat gesund und munter wieder erreichte.

Was haben die Mozarts auf ihrer Reise alles erlebt? Wie haben sich die beiden Kinder Wolfgang und seine Schwester Maria Anna, genannt Nannerl, auf der Reise entwickelt? Was war der musikalische Ertrag der Reise? Was hat man sonst so nach Salzburg mitgebracht? Wie wurden die Mozarts während ihrer Reise an den verschiedensten Orten gefeiert und wie wurde dieser Aufenthalte mit einem Abstand von 250 Jahren gedacht? 

Nach einer Begrüßung von Ulrich Leisinger, wissenschaftlicher Leiter der Stiftung Mozarteum Salzburg, und Gerhard Spitz, Generalsekretär der Europäischen Mozart Wege, berichtet Ulrich Leisinger über die Wunderkindreise.

Die musikalische Begleitung übernehmen das Salzburg Classical Quintet sowie zwei „Wunderkinder“ von heute, beide erst sieben Jahre alt und Preisträgerinnen des renommierten Mozart Klavierwettbewerbs "Amadeus" für bis Elfjährige, Brünn. Fernanda de Freitas Kopsch (DE/Schwetzingen) spielt Werke von Mozart, Viktorie Kozánková (CZ/Brünn) Werke von Mozart und Jan Ladislav Dussek.

Die Veranstaltung ist kostenlos.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen und ersuchen um Ihre Anmeldung unter presse@mozarteum.at.

Die Stiftung Mozarteum Salzburg und die Europäischen Mozart Wege laden herzlich ein zu einer vergnüglichen Bilanz
 

Das Ende der Wunderkindreise: Die Rückkehr der Mozarts nach Salzburg  

am Donnerstag, den 24. November 2016, um 11.45 Uhr
im Wiener Saal der Stiftung Mozarteum Salzburg.

 

 

Vor dreieinhalb Jahren, im Juni 2013, haben wir die Familie Mozart von Salzburg aus mit einem Abstand von 250 Jahren auf die Wunderkindreise geschickt. Am 22. November 1766, fast auf den Tag genau heute vor 250 Jahren, fand in München der letzte öffentliche Auftritt der Reise statt, ehe die Familie am 29. November die Heimat gesund und munter wieder erreichte.

Was haben die Mozarts auf ihrer Reise alles erlebt? Wie haben sich die beiden Kinder, Wolfgang und seine Schwester Maria Anna, genannt Nannerl, auf der Reise entwickelt? Was war der musikalische Ertrag der Reise? Was hat man sonst so nach Salzburg mitgebracht? Wie wurden die Mozarts während ihrer Reise an den verschiedensten Orten gefeiert und wie wurde dieser Aufenthalte mit einem Abstand von 250 Jahren gedacht?

 

Nach einführenden Begrüßungsworten von Dr. Ulrich Leisinger, wissenschaftlicher Leiter der Stiftung Mozarteum Salzburg, und Mag. Gerhard Spitz, Europäische Mozart Wege, berichtet Dr. Ulrich Leisinger über die Wunderkindreise.

Die musikalische Begleitung übernehmen das Salzburg Classical Quintet sowie zwei „Wunderkinder“ von heute, beide erst sieben Jahre alt und Preisträgerinnen des renommierten Mozart Klavierwettbewerbs „Amadeus“ für bis Elfjährige, Brünn. Fernanda de Freitas Kopsch (DE/Schwetzingen) spielt Werke von Mozart, Viktorie Kozánková (CZ/Brünn) Werke von Mozart und Jan Ladislav Dussek.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Um Anmeldung wird gebeten:

Stiftung Mozarteum Salzburg
Christine Forstner
Schwarzstraße 26
5020 Salzburg
presse@mozarteum.at


Aktuelle Meldungen [»]
Meldungsarchiv [»]