Mozarts Geburtshaus

Mozarts Geburtshaus

Getreidegasse 9, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Tel.: +43-662-84 43 13
Fax: +43-662-84 06 93
mozartmuseum@mozarteum.at

Öffnungszeiten

Täglich: 09:00 - 17:30
Juli und August: 08:30 - 19:00
Letzter Einlass: 30 Minuten vor Schließung

Mozart-Wohnhaus

Mozart-Wohnhaus

Makartplatz 8, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Tel.: +43-662-874227-40
Fax: +43-662-87 42 27 83
mozartmuseum@mozarteum.at

Öffnungszeiten

Täglich: 09:00 - 17:30
Juli und August: 09:00 - 20:00
Letzter Einlass: 30 Minuten vor Schließung

Stiftung Mozarteum Salzburg

Stiftung Mozarteum Salzburg


Schwarzstr. 26, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Großer Saal & Wiener Saal

Mag. Reinhard Haring
Vermietung, Disposition
Tel. +43 (0) 662 889 40 22
E-Mail: haring@mozarteum.at

Bibliotheca Mozartiana

Dr. Armin Brinzing
Bibliotheca Mozartiana (Leitung)
Tel: +43 (0) 662 889 40 13
Fax: +43 (0) 662 889 40 50
E-Mail: brinzing@mozarteum.at

Aktuelle Meldungen

15.05. 2013
Kammerkonzertprogramm 2013/14

Zur Konzert-Saison 2013/14 heißen wir Sie herzlich willkommen! Bachs „Wohltemperiertes Klavier“ eröffnet den Konzertreigen der Stiftung Mozarteum Salzburg im September. Martin Stadtfeld wird an zwei Abenden dieses oft als ,Altes Testament des Klavierspielens‘ bezeichnete Werk im Großen Saal zur Aufführung bringen. Die Spannbreite des Programms ist auch in diesem Jahr wieder groß: Von zentralen Meisterwerken der Kammermusik, die in dieser Reihe in schönster Weise hörbar gemacht werden, bis zu Hanns Eisler, Ernest Chausson, Charles Ives oder Uraufführungen von Thomas Larcher und Wolfgang Mitterer reicht das Programm.

Hier finden Sie das detaillierte Programm:

Insgesamt werden 15 Konzerte im Großen Saal erklingen. Hier sind die Pianisten Martin Stadtfeld, Krystian Zimerman, Maria João Pires und Lars Vogt sowie die Violinvirtuosen Pekka Kuusisto, Carolin Widmann und Michael Barenboim zu spannenden Kammermusikabenden zu Gast. Matthias Goerne wird (wieder begleitet von Alexander Schmalcz) einen Liederabend geben. Kooperationen mit Kammermusikfestivals wie Lockenhaus und dem Jerusalem Chamber Music Festival sowie die Reihen Orgel und Film oder Orgel Plus sollen auch in diesem Jahr begeistern. Der Kammerzyklus Wien-Berlin lädt zu vier Sonntagsmatineen in den Wiener Saal, aber auch bekannte Ensembles wie das Stadler Quartett, das Hyperion Ensemble und das Mozarteum Quartett sowie der junge Pianist Evgeni Bozhanov werden im Wiener Saal musizieren.

„Kammermusik ist weder eine ,Sonntagsdroge für ergraute Bildungsbürger‘ noch muss man Vorbildung dafür mitbringen – wer seine Ohren öffnet und sich vorbehaltlos darauf einlässt, wird unvergessliche Momente erleben, einen Raum für neue Gedanken und Phantasie entdecken“, so Matthias Schulz, kaufmännischer Geschäftsführer und künstlerischer Leiter.

 


Aktuelle Meldungen [»]
Meldungsarchiv [»]