Mozarts Geburtshaus

Mozarts Geburtshaus

Getreidegasse 9, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Tel.: +43-662-84 43 13
Fax: +43-662-84 06 93
mozartmuseum@mozarteum.at

Öffnungszeiten

Täglich: 09:00 - 17:30
Juli und August: 08:30 - 19:00
Letzter Einlass: 30 Minuten vor Schließung

Mozart-Wohnhaus

Mozart-Wohnhaus

Makartplatz 8, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Tel.: +43-662-874227-40
Fax: +43-662-87 42 27 83
mozartmuseum@mozarteum.at

Öffnungszeiten

Täglich: 09:00 - 17:30
Juli und August: 09:00 - 20:00
Letzter Einlass: 30 Minuten vor Schließung

Stiftung Mozarteum Salzburg

Stiftung Mozarteum Salzburg


Schwarzstr. 26, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Großer Saal & Wiener Saal

Mag. Reinhard Haring
Vermietung, Disposition
Tel. +43 (0) 662 889 40 22
E-Mail: haring@mozarteum.at

Bibliotheca Mozartiana

Dr. Armin Brinzing
Bibliotheca Mozartiana (Leitung)
Tel: +43 (0) 662 889 40 13
Fax: +43 (0) 662 889 40 50
E-Mail: brinzing@mozarteum.at

Aktuelle Meldungen

04.07. 2012
Dialoge Luft 28.11 – 02.12.2012

Mit  DIALOGE Luft übernimmt Matthias Schulz die Programmierung des Festivals, welches inhaltlich neu ausgerichtet und zu einer Dreiecksbeziehung weiterentwickelt wird. Drei Komponisten werden im Mittelpunkt stehen: Wolfgang Amadeus Mozart, Claude Debussy und Manfred Trojahn.

„Keiner bis Debussy hat Luft so komponieren können wie Mozart: etwa den Segen des mild kreisenden Windhauchs, wenn der Sturm aufgehört hat...“ (Ivan Nagel).

Musik ist schwingende Luft. Luft bildet das Medium, in dem Musik erklingt. Sie war immer wieder ein zentrales musikalisches Thema. Klangliche Beschreibungen des Windes, von Stürmen und Luft haben Mozart und Claude Debussy besonders eindringlich festgehalten.

 Matthias Schulz

Auf die Spuren dieser beiden Komponisten hat sich Manfred Trojahn wiederholt begeben, sich von ihnen inspirieren lassen. Er wird für die DIALOGE Luft die Nähe zu Mozart und Debussy in zwei neuen Werken suchen. So sind die Dialoge ein Raum für Konzertexperimente, die eine „Ménage à trois“ konstruieren. Eine Dreiecksbeziehung als Beziehungskonstellation zwischen den Werken von drei Komponisten, in der jedes zu jedem anderen eine Beziehung eingeht – wie in einem Dreieck jeder Punkt mit jedem Punkt verbunden ist.

Eine besondere Rolle spielen auch Fragmente; eines von Mozart (das Autograph befindet sich im Besitz der Stiftung Mozarteum Salzburg) wird Trojahn in „Libera me“ integrieren, das am letzten Abend Mozarts „Requiem“ begegnen wird. Darüber hinaus kommen die „Michelangelo“- und die „Trakl“- Fragmente zur Aufführung.

In „Atmosphères“ entsteht eine musikalische Collage über Luft, die Ivan Nagel gewidmet ist.

Auch Live-Malerei, eine Quartettzusammenführung, eine Diskussion über Konzertexperimente und eine Preisverleihung werden die DIALOGE Luft ausmachen.

Hier das PDF zum Download:

Sujet Dialoge Luft


Aktuelle Meldungen [»]
Meldungsarchiv [»]