Mozarts Geburtshaus

Mozarts Geburtshaus

Getreidegasse 9, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Tel.: +43-662-84 43 13
Fax: +43-662-84 06 93
mozartmuseum@mozarteum.at

Öffnungszeiten

Täglich: 09:00 - 17:30
Juli und August: 08:30 - 19:00
Letzter Einlass: 30 Minuten vor Schließung

Mozart-Wohnhaus

Mozart-Wohnhaus

Makartplatz 8, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Tel.: +43-662-874227-40
Fax: +43-662-87 42 27 83
mozartmuseum@mozarteum.at

Öffnungszeiten

Täglich: 09:00 - 17:30
Juli und August: 09:00 - 20:00
Letzter Einlass: 30 Minuten vor Schließung

Stiftung Mozarteum Salzburg

Stiftung Mozarteum Salzburg


Schwarzstr. 26, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Großer Saal & Wiener Saal

Mag. Reinhard Haring
Vermietung, Disposition
Tel. +43 (0) 662 889 40 22
E-Mail: haring@mozarteum.at

Bibliotheca Mozartiana

Dr. Armin Brinzing
Bibliotheca Mozartiana (Leitung)
Tel: +43 (0) 662 889 40 13
Fax: +43 (0) 662 889 40 50
E-Mail: brinzing@mozarteum.at

Aktuelle Meldungen

30.04. 2010
Biographie Stephan Pauly

Dr. Stephan Pauly ist künstlerischer Leiter und kaufmännischer Geschäftsführer der Stiftung Mozarteum Salzburg, einer der führenden Kulturinstitutionen Salzburgs mit ca. 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Als künstlerischer Leiter ist er für die Entwicklung der Programmgestaltung für den gesamten Konzertbereich und der Festivals verantwortlich. Dabei war in den letzten Jahren insbesondere eine Öffnung hin zu einer Kombination von klassischer und zeitgenössischer Musik prägend für seine Arbeit.

Die Programme der Konzerte erstrecken sich von Konzerten mit den Wiener Philharmonikern bis hin zu Programmen mit internationalen Gastorchestern, Orchestern mit historischen Instrumenten und mit Spezialensembles für Neue Musik, die mit international führenden Dirigenten und Solisten in den Konzerten zu Gast sind. Neben den Konzertreihen mit klassischer Musik entstanden dabei auch zahlreiche Schwerpunkte mit zeitgenössischen Programmen, sowie die Begegnung beider. So gab es beispielsweise Programmschwerpunkte und Projekte mit Komponisten wie Pierre Boulez, György Kurtag, Helmut Lachenmann, Matthias Pintscher, Jörg Widmann oder Heinz Holliger, verbunden auch mit zahlreichen Kompositionsaufträgen und Uraufführungen. Zentral sind in den Konzertprogrammen auch Kammermusik-Konzerte mit führenden Solisten und Ensembles. Darüber hinaus sind in den Veranstaltungen unterschiedlichste Veranstaltungsformate einbezogen, von klassischen Konzerten bis hin zu Tanz, Performances, Lectures und Film. Über die Konzerte hinaus entstanden unter der Leitung von Dr. Pauly auch Opernproduktionen der Stiftung Mozarteum, beispielsweise in Koproduktion mit den Salzburger Festspielen, dem Festival in

Aix-en-Provence und mit dem Musikfest Bremen. Als neues zentrales Arbeitsfeld der Stiftung Mozarteum initiierte Dr. Pauly den Bereich für Kinder- und Jugendprojekte, der heute Programme für Kinder und Jugendliche von unter zwei bis zwanzig Jahren und deren Familien anbietet. 

Neben der künstlerischen Ausrichtung des Hauses trägt er als kaufmännischer Geschäftsführer auch die Verantwortung für die finanziellen Belange der Institution sowie für zentrale Aufgaben. Unter seiner Leitung entstanden beispielsweise im Bereich des Sponsorings mehrjährige Partnerschaften mit namhaften Unternehmen. Zudem wurden neue Modelle auch für Freundes- und Förderkreise sowie für den Bereich des Fundraisings entwickelt.

Vor der Zeit in Salzburg war Dr. Pauly sowohl in der Kultur als auch in der Wirtschaft tätig. Er war persönlicher Assistent des Regisseurs und Staatsintendanten Prof. August Everding und in dieser Zeit unter anderem am Prinzregententheater München und als Gast an der Wiener Staatsoper und an der Mailänder Scala engagiert. Nach dieser künstlerischen Tätigkeit wechselte er in die Wirtschaft – als Ergänzung der bisherigen Tätigkeit im Bereich der Kultur: Als Managementberater bei der Unternehmensberatung McKinsey&Co. war er für Klienten aus unterschiedlichsten Branchen der Wirtschaft sowie für ein Orchester tätig.

Geboren wurde er 1972 in Köln; aufgewachsen ist er in Bayreuth. In München und Rom studierte er Philosophie und Theologie sowie Theater- und Opernregie; 1999 schloß er mit einer Promotion ab. Publizistisch war er u.a. beim Bayerischen Rundfunk tätig.

Stephan Pauly, 2010


Aktuelle Meldungen [»]
Meldungsarchiv [»]