Mozarts Geburtshaus

Mozarts Geburtshaus

Getreidegasse 9, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Tel.: +43-662-84 43 13
Fax: +43-662-84 06 93
mozartmuseum@mozarteum.at

Öffnungszeiten

Täglich: 09:00 - 17:30
Juli und August: 08:30 - 19:00
Letzter Einlass: 30 Minuten vor Schließung

Mozart-Wohnhaus

Mozart-Wohnhaus

Makartplatz 8, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Tel.: +43-662-874227-40
Fax: +43-662-87 42 27 83
mozartmuseum@mozarteum.at

Öffnungszeiten

Täglich: 09:00 - 17:30
Juli und August: 09:00 - 20:00
Letzter Einlass: 30 Minuten vor Schließung

Stiftung Mozarteum Salzburg

Stiftung Mozarteum Salzburg


Schwarzstr. 26, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Großer Saal & Wiener Saal

Mag. Reinhard Haring
Vermietung, Disposition
Tel. +43 (0) 662 889 40 22
E-Mail: haring@mozarteum.at

Bibliotheca Mozartiana

Dr. Armin Brinzing
Bibliotheca Mozartiana (Leitung)
Tel: +43 (0) 662 889 40 13
Fax: +43 (0) 662 889 40 50
E-Mail: brinzing@mozarteum.at

EINE ERFOLGSGESCHICHTE...

„Mozart, zu leicht für Kinder, zu schwer für Erwachsene.“ (Arthur Schnabel)

„Früh übt sich, was ein Meister werden will“. Doch das strenge Wiederholen schwieriger Etüden im Streben nach Perfektion macht nicht halb so viel Spaß wie gemeinschaftliches Musizieren. Genau dem trägt das von der Stiftung Mozarteum 2012 gegründete Mozart Kinderorchester Rechnung. In diesem Klangkörper, der in enger Zusammenarbeit mit den umliegenden Musikschulen aufgebaut wurde, können Kinder und Jugendliche bis zum Alter von zwölf Jahren die wunderbare Erfahrung machen, zum Orchester zusammenzuwachsen.

 

2015/2016 Ein letztes Mal mit Christoph Koncz..

 

Das Mozart Kinderorchester hat auch in der Mozartwoche 2016 wieder bewiesen, dass es den hohen Anforderungen gewachsen ist, dieses Mal mit Mozart und Mendelssohn als musikalisches Drehkreuz. "Lieder ohne Worte" nannte Felix Mendelssohn Bartholdy seine lyrischen Klavierstücke, von denen der österreichische Komponist Richard Dünser vier für das Kinderorchester bearbeitet hat und in dieser Form erstmals dem Publikum präsentiert wurde. Besonders gefeiert wurde auch die junge Solistin Caitlan Rinaldy bei Mozarts Klavierkonzert KV 415, deren zartes Spiel sich harmonisch in den Orchesterklangkörper einfügte. Zwei Jugendsymphonien Mozarts (KV 95 und KV 97) rundeten das Programm ab, welches erneut von Marc Minkowski und Christoph Koncz dirigiert wurde. Die Moderation übernahm Jürgen Flimm.

Einen Wehrmutstropfen gab es am Ende aber doch: Christoph Koncz übergab die musikalische Leitung des Kinderorchester an Peter Manning. Und Matthias Schulz, der die Gründung des Mozart Kinderorchesters initiierte, verabschiedete sich von seinem "Leuchtturmprojekt", um die Intendanz an der Staatsoper Berlin anzutreten. 

2014/2015 Wie die Profis...

Groß war die Neugier auf den gemeinsamen Auftritt des Mozart Kinderorchesters mit dem Superar Chor aus Wien. Insgesamt waren 65 Musikerinnen und Musiker des Kinderorchesters sowie 32 Chorkinder an dem diesjährigen Konzert beteiligt. Das seit September hart erprobte musikalische Ergebnis überzeugte auf beiden Seiten. 

Das erste Konzert fand als Familienkonzert am 1. Februar 2015 um 15.00 Uhr statt. Zur Einstimmung gab es die Intrada aus „Bastien und Bastienne“ von W.A. Mozart, ehe der Chor mit Franz Schuberts „Deutscher Messe“ D872, begleitet von Philip Huber an der Orgel, sein gesangliches Talent zeigte. Besonders schwierig wurde es für das Orchester mit dem zeitgenössischen Stück „Soundfields“ von Elliott Carter. Carters rhythmisch komplexe Arbeiten brachten ihm internationalen Erfolg und zwei Pulitzerpreise ein – für die Musikerinnen und Musiker war er jedoch eine große Herausforderung. Bei den Kantaten “Dir Seele des Weltalls”KV 429 und “Die Ihr des Unermesslichen” KV 619 von W.A. Mozart vereinten sich schließlich die beiden Klangkörper und präsentierten dem Publikum ihre ganze Begeisterung für die Musik. Den Abschluss bildete wie immer eine Mozart Symphonie mit Marc Minkowski am Dirigentenpult – dieses Jahr mit der Symphonie C-Dur KV 73. Durch das Programm führte Sunnyi Melles. Die künstlerische Leitung übernahm erneut der Dirigent Christoph Koncz.

 

2013/14 Mit großen Schritten...

 

In der Mozartwoche 2014 präsentierte das Mozart Kinderorchester Symphonien von Carl Philipp Emanuel Bach und Wolfgang Amadeus Mozart sowie „Darf ich…“ von Arvo Pärt.

Neben der Mozartwoche wartete 2014 noch eine weitere Herausforderung auf die jungen Musikerinnen und Musiker: Die "Spatzenmesse" in der Kollegienkirche im Rahmen der Salzburger Festspiele 2014! Es war das erste gemeinsame Konzert des Mozart Kinderorchesters und des Salzburger Festspiele und Theater Kinderchors! Der Chor unter der Leitung von Wolfgang Götz ist seit Jahren als fester Bestandteil der Salzburger Opern- und Konzert-Produktionen bestens etabliert; seine Mitglieder sind zwischen sechs und sechzehn Jahre alt und werden je nach Anlass projektbezogen eingesetzt. Beide Klangkörper waren für zwei gemeinsame Konzerte im Rahmen der Salzburger Festspiele zusammenkommen und gaben Einblicke in die musikalischen Welten reiner Orchester- bzw. der A-cappella-Chorliteratur

 

2012/2013 Wie alles begann...

Das Mozart Kinderorchester feierte sein Konzertdebüt im Rahmen der Mozartwoche am 3. Februar 2013 im Großen Saal der Stiftung Mozarteum. Das Konzert wurde von Christoph Koncz und Marc Minkowski, dem Künstlerischen Leiter der Mozartwoche, dirigiert und von Sven-Eric Bechtolf moderiert. Auf dem Programm standen Symphonien von Mozart und Johann Christian Bach, ein Mozart Klavierkonzert mit der 12-jährigen Solistin, Marie Sophie Decker Hauzel, und eine Uraufführung von Johannes Maria Staud. Mit diesem Debüt wurde das Mozart Kinderorchester zum festen Bestandteil der Mozartwoche.

Im Festspielsommer 2013 fand eine besondere Begegnung des Mozart Kinderorchesters mit dem Orquesta Sinfónica Nacional Infantil de Venezuela („El Sistema“) statt. Bei einer gemeinsamen, öffentlichen Probe spielte an jedem Pult jeweils ein Kind aus den beiden Orchestern und hatte so die Möglichkeit, die grenzüberschreitende Wirkung von Musik am eigenen Leib zu erfahren.

 

KONTAKT

Petra Brüderl
Schwarzstraße 26
A-5020 Salzburg
Tel.: +43-662-889 40 29
bruederl@mozarteum.at

 

 

 

 

 

 

 

 

In Kooperation mit Musikum Salzburg, Oberösterreichisches Landesmusikschulwerk, Städtische Musikschule Bad Reichenhall, Musikschule Burghausen, Musikschule Grassau, Musikschule Traunstein und Leopold Mozart Institut der Universität Mozarteum.