Mozarts Geburtshaus

Mozarts Geburtshaus

Getreidegasse 9, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Tel.: +43-662-84 43 13
Fax: +43-662-84 06 93
mozartmuseum@mozarteum.at

Öffnungszeiten

Täglich: 09:00 - 17:30
Juli und August: 08:30 - 19:00
Letzter Einlass: 30 Minuten vor Schließung

Mozart-Wohnhaus

Mozart-Wohnhaus

Makartplatz 8, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Tel.: +43-662-874227-40
Fax: +43-662-87 42 27 83
mozartmuseum@mozarteum.at

Öffnungszeiten

Täglich: 09:00 - 17:30
Juli und August: 09:00 - 20:00
Letzter Einlass: 30 Minuten vor Schließung

Stiftung Mozarteum Salzburg

Stiftung Mozarteum Salzburg


Schwarzstr. 26, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Großer Saal & Wiener Saal

Mag. Reinhard Haring
Vermietung, Disposition
Tel. +43 (0) 662 889 40 22
E-Mail: haring@mozarteum.at

Bibliotheca Mozartiana

Dr. Armin Brinzing
Bibliotheca Mozartiana (Leitung)
Tel: +43 (0) 662 889 40 13
Fax: +43 (0) 662 889 40 50
E-Mail: brinzing@mozarteum.at

MOZARTEUM DE FRANCE

 

Chers amis,
 
Musicologue, conférencière, notamment à l’Auditorium de Lyon, Sophie Miczka est très attachée à ce que la musique classique puisse être découverte et appréciée par le plus grand nombre; elle sait faire partager son amour et ses connaissances de la musique.
 
Le Mozarteum de France l’a déjà invitée et sa conférence fut très appréciée.
 
Cette année, elle nous propose de profiter de la programmation de l’Orchestre National de Lyon pour mettre en regard deux symphonies du grand répertoire romantique allemand. Des pièces séparées d’une trentaine d’années peuvent-elle avoir des points communs, comment alors les aborder ?
 
Il s’agit de la
Deuxième Symphonie de Robert Schumann et de la Première Symphonie de Johannes Brahms
Mardi 22 avril 2014 à 15 h (Voir PJ)
 
Sophie Miczka lèvera le voile sur une forme musicale qui a fait couler tant d’encre, plus particulièrement sur deux pages du grand romantisme allemand et leurs différentes interprétations.
 

RESUMING ACTIVITY AT THE MOZARTEUM DE FRANCE

 

The 2014-2015 season has just started at the Mozarteum de France. To begin with, we had a beautiful recital of Lieder by two graduate students of the High School for Music and Dance in Lyon (CNSMD) with which we have established a partnership. The different ways of travelling were the general line of the program including die Gesänge des Harfners by Franz Schubert and the wonderful cycle of the Songs of Travel by Ralph Vaughan Williams, in some way a follower of Schubert on the romantic theme of “Sehnsucht” and unhappy love.

During the coming weeks we shall celebrate the tricentenary of the birth of Christoph Willibald Gluck (1714-1787), the great reformer of opera as a musical and dramatic form, paving the way for Wolfgang Amadeus Mozart and particularly his great feminine characters.

 

(Portrait of Willibald Gluck by Joseph Duplessis)

We shall also celebrate Richard Strauss (1864-1949), a more Viennese than German composer, the opportunity being the 150th anniversary of his birth and his extraordinary collaboration and friendship with Hugo von Hofmannsthal. In December, our concert at the closing of the year, will be “In memoriam the Great War of 1914-1918”, that horrible tragedy in which our countries were involved, first of all those being the native land of two composers we love most, Beethoven and Mozart. So Germany, Vienna and Austria will soon be very present in a friendly way at the Mozarteum de France.

After being in charge for about twelve years as President of our association, Roger Thoumieux wished to hand over his office. He is particular satisfied after leading the Mozarteum de France to its 50th anniversary, making it the official partner of the Mozarteum Foundation of Salzbourg.

Yves Jaffrès, so far Vice-President, Doctor in Musicology, has been elected to succeed Roger Thoumieux.

 

Das MOZARTEUM DE FRANCE ist eine vom Gesetz 1901 abhängige Vereinigung und wurde im Jahre 1963 von Musikfreunden mit der Unterstützung von
privaten und öffentlichen Stiftungen sowie der Stadt Lyon, dem Landkreis Rhône und dem Kulturministerium gegründet.
Seit 1970 war ihr Sitz in der Altstadt von Lyon und seit dem Beginn der Saison 2012/2013 ist der neue Sitz in der 'La Société de Lecture de Lyon', 39 bis rue de Marseille - 69007 Lyon.

Seit ihrer Gründung bis heute wurde und wird sie von der Internationalen Stiftung Mozarteum Salzburg unterstüzt.
Das MOZARTEUM DE FRANCE erreicht ein großes Publikum. Es vermittelt musikalischen Unterricht und wendet sich an Schallplattenliebhaber.
Während der Saison nehmen ungefähr 900 bis 1000 Leute, davon 150 Abonnenten, an den musikalischen Konferenzen und Konzerten teil.

Ausschließlich freiwillige Leute sind in der Vereinigung tätig. Konferenzen werden von zahlreichen Musikwissenschaftlern gegeben, deren Ruf für das Interesse des
breiten Publikums sehr förderlich ist. Die Konferenzen tragen zudem zum kulturellen Leben der Stadt bei.
Seit mehreren Jahren hat das MOZARTEUM DE FRANCE enge Verbindungen mit anderen Vereinigungen wie Dante Alighieri, Ecully Musical, ALMAVIVA, Société Philarmonique de Lyon entwickelt. Diese Zusammenarbeit führt zu viel Austausch und besseren Leistungen für das Publikum.
In Verbindung mit der Abteilung für Musikwissenschaft der Universität Lyon2, hat die Vereinigung einen Musikpreis gegründet. Er hilft einigen Studenten bezüglich Ihrer Forschungsarbeiten.

Das MOZARTEUM DE FRANCE verfolgt folgende Ziele:
- die Musik von Mozart besser kennen lernen
- die europäische Musik vom Mittelalter bis zum 20. Jahrhundert zu präsentieren


Die Tätigkeiten:
- Musikalische Konferenzen mit Ton und Video (ungefähr 15 pro Jahr).
- Präsentation von CD-Neuheiten, damit die Musikliebhaber besser wählen können.
- Konzerte mit Gesang oder mit Kammermusik am Anfang der Saison oder für das Mozart-Fest im Januar.
- Präsentation von Schauspielen der Opéra Nacional de Lyon.
- Vorbereitung auf die freiwillige Wahl des Fachs Musik des französischen Abiturs für die
Schüler, die keinen speziellen Unterricht in der Schule haben.
- Musikalische Reisen: Salzburger Mozartwoche im Januar/Februar; Reise innerhalb von
Frankreich oder in die Nachbarländer, um lyrische Schauspiele zu hören; jährlicher Ausflug. Diese Reisen verstärken auch die freundschaftlichen Verbindungen.

Das MOZARTEUM DE FRANCE besitzt auch eine breite Sammlung von Schallplatten früher aus Vinyl, jetzt CDs (ungefähr
4000) und eine reiche Sammlung von Dias, die heute durch numerische Bilder ersetzt werden.

Im Januar 2013 hat das MOZARTEUM DE FRANCE sein 50jähriges Jubiläum gefeiert!
Herr Thomas Bodmer, Präsidiumsmitglied der Stiftung Mozarteum Salzburg, war bei den Festivitäten zugegen.

Weitere Informationen finden auf der Webseite www.mozarteumdefrance.org