Mozarts Geburtshaus

Mozarts Geburtshaus

Getreidegasse 9, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Tel.: +43-662-84 43 13
Fax: +43-662-84 06 93
mozartmuseum@mozarteum.at

Öffnungszeiten

Täglich: 09:00 - 17:30
Juli und August: 08:30 - 19:00
Letzter Einlass: 30 Minuten vor Schließung

Mozart-Wohnhaus

Mozart-Wohnhaus

Makartplatz 8, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Tel.: +43-662-874227-40
Fax: +43-662-87 42 27 83
mozartmuseum@mozarteum.at

Öffnungszeiten

Täglich: 09:00 - 17:30
Juli und August: 09:00 - 20:00
Letzter Einlass: 30 Minuten vor Schließung

Stiftung Mozarteum Salzburg

Stiftung Mozarteum Salzburg


Schwarzstr. 26, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Großer Saal & Wiener Saal

Mag. Reinhard Haring
Vermietung, Disposition
Tel. +43 (0) 662 889 40 22
E-Mail: haring@mozarteum.at

Bibliotheca Mozartiana

Dr. Armin Brinzing
Bibliotheca Mozartiana (Leitung)
Tel: +43 (0) 662 889 40 13
Fax: +43 (0) 662 889 40 50
E-Mail: brinzing@mozarteum.at

MOZART EN LA HABANA - Das Kuba-Projekt der Stiftung Mozarteum Salzburg

(c) Alex Hoerner

 

DAS LYCEUM MOZARTIANO DE LA HABANA

Zusammen mit dem Büro des „Historiador de La Habana“ Eusebio Leal, dem „Instituto Superior de Arte“ (ISA), der wichtigsten kubanischen Institution für die musikalische Ausbildung in Kuba und der Universität Mozarteum Salzburg, wurde 2009 das Lyceum Mozartiano de La Habana gegründet. Das Lyceum Mozartiano ist nicht nur eine Heimstätte für die Ausbildung und Profilierung des kubanischen Jugendorchesters, sondern auch ein Ort der Fortbildung und Begegnung mit allen Belangen der klassischen europäischen und zeitgenössischen kubanischen Musik.
Ein Mozart-Festival in Havanna:
Seit 2012 wird das Projekt durch die Europäische Union, vorerst auf die Dauer von drei Jahren, gefördert. Der Abschluss der dreijährigen Projektphase wird im Oktober 2015 in Havanna mit einem Mozart-Festival gefeiert. 
Vom 16. bis 24. Oktober 2015 finden zahlreiche Konzerte mit kubanischen und europäischen Künstlern sowie Film- und Tanzvorführungen in Havanna statt. Das Jugendorchester des Lyceum Mozartiano de La Habana wird im Eröffnungskonzert unter der Leitung ihres Dirigenten José Antonio Méndez Padrón Mozarts G-Dur Konzert (KV 313) und die c-Moll Messe (KV 427) geben. Aus Europa sind etwa die Sopranistin Claire Elizabeth Craig, der Geiger Renaud Capuςon, der Bratschist Gérard Caussé, der Cellist Clemens Hagen, der Rektor der Universität Mozarteum Siegfried Mauser und der Gast-Dirigent Ronald Zollman zu Gast beim Festival. Darüber hinaus werden vor allem kubanische Künstler wie beispielsweise die Flötistin Niurka González, die Sopranistin Bárbara Llanes, der Pianist Frank Fernández oder die Camerata Romeu dieses Mozart-Festival gestalten und Werke von W. A. Mozart, Franz Schubert und Ludwig van Beethoven, aber auch Werke von Leo Brouwer, Ignacio Cervantes oder Cayetano Pagueras aufführen. In einzigartiger Weise verbinden sich in diesem Mozart-Festival die europäisch-klassische und kubanische Musiktradition.
Zum Abschluss der Mozart-Festivals wird das Jugendorchester des Lyceum Mozartiano de La Habana unter Ronald Zollman die Symphonie in Es-Dur (KV 622) und die Jupiter-Symphonie von W.A. Mozart geben. 
Das Programm wurde bereits veröffentlicht und kann in der rechten Spalte heruntergeladen werden.
CUBAN MOZART RESIDENCE“ EUROPA-DEBÜT DES KUBANISCHEN JUGENDORCHESTERS BEI DER MOZARTWOCHE 2015
Der Stiftung Mozarteum ist es bereits zur Mozartwoche 2015 gelungen, eine Orchestergruppe des Lyceum Mozartiano de La Habana nach Salzburg einzuladen. 
Das junge kubanische Orchester gab am 27. Jänner 2015 in einem Sonderkonzert in der Großen Aula der Universität Salzburg sein Europadebüt. Abends gab es ein Nachtkonzert im Großen Saal und im Anschluss feierte man in der „kubanischen“ Lounge im Wiener Saal der Stiftung Mozarteum in gebührender Form den 259. Geburtstag Mozarts!
Das Projekt wird von der Europäischen Union finanziert: www.ec.europa.eu/europeaid

Zusammen mit dem Büro des „Historiador de La Habana“ Eusebio Leal, dem „Instituto Superior de Arte“ (ISA), der wichtigsten kubanischen Institution für die musikalische Ausbildung in Kuba und der Universität Mozarteum Salzburg, wurde 2009 das Lyceum Mozartiano de La Habana gegründet. Das Lyceum Mozartiano ist nicht nur eine Heimstätte für die Ausbildung und Profilierung des kubanischen Jugendorchesters, sondern auch ein Ort der Fortbildung und Begegnung mit allen Belangen der klassischen europäischen und zeitgenössischen kubanischen Musik.

Weitere Informationen finden Sie die Webseite des Lyceum Mozartiano de La Habana

 

EIN MOZART-FESTIVAL IN HAVANNA:

Seit 2012 wurde das Projekt durch die Europäische Union, vorerst auf die Dauer von drei Jahren, gefördert. Der Abschluss der dreijährigen Projektphase wurde im Oktober 2015 in Havanna mit einem Mozart-Festival gefeiert. 

Vom 16. bis 24. Oktober 2015 fanden zahlreiche Konzerte mit kubanischen und europäischen Künstlern sowie Film- und Tanzvorführungen in Havanna statt. Das Jugendorchester des Lyceum Mozartiano de La Habana hat im Eröffnungskonzert unter der Leitung ihres Dirigenten José Antonio Méndez Padrón Mozarts G-Dur Konzert (KV 313) und die c-Moll Messe (KV 427) als Erstaufführung in Kuba gegeben. Aus Europa waren die Sopranistin Claire Elizabeth Craig, der Geiger Renaud Capuςon, der Bratschist Gérard Caussé, der Cellist Clemens Hagen, der Rektor der Universität Mozarteum Siegfried Mauser und der Gast-Dirigent Walter Reiter zu Gast beim Festival. Darüber hinaus haben vor allem kubanische Künstler wie beispielsweise die Flötistin Niurka González, die Sopranistin Bárbara Llanes, der Pianist Frank Fernández oder die Camerata Romeu dieses Mozart-Festival gestaltet und Werke von W. A. Mozart, Franz Schubert und Ludwig van Beethoven, aber auch Werke von Leo Brouwer, Ignacio Cervantes oder Cayetano Pagueras aufgeführt. In einzigartiger Weise wurden in diesem Mozart-Festival die europäisch-klassische und kubanische Musiktradition verbunden.

Lesen Sie dazu den Artikel aus der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 31. Oktober 2015

 

...und gewinnen Sie einen Eindruck des Eröffungskonzerts in der voll besetzten Kathedrale Havannas:

(c) Alex Hoerner

 

MOZART FESTIVAL HABANA 2016:

Bereits zum zweiten Mal wird vom 15.-23. Oktober 2016 das 'Mozart Festival Habana' in Kooperation mit der Stiftung Mozarteum Salzburg in Havanna stattfinden.
Anlässlich der 70-jährigen diplomatischen Beziehungen zwischen Österreich und Kuba im Jahr 2016, wird einer der renommiertesten österreichischen Violinisten Benjamin Schmid mit seiner Frau Ariane Häring nach Kuba reisen, um in der Kathedrale Havannas das Festival mit Mozarts 4. Violinkonzert zu eröffnen. Zudem wird er gemeinsam mit Ariane Häring ein Rezital in der Heimstätte des 'Lyceum Mozartiano de La Habana' im 'Oratorio San Felipe Neri' spielen.

Neben weiteren internationalen und kubanischen Künstlern, wird das Festival wie auch im vergangenen Jahr im neu restaurierten Teatro San Martí mit einem Konzert des 'Lyceum Mozartiano' unter Ronald Zollman beschlossen.

Seien Sie herzlich eingeladen, karibische Lebensfreude und europäisch-klassische Musik im Herzen Havannas zu erleben!

 

(c) Alex Hoerner

 

 

Mit freundlicher Unterstützung von

Kontakt

Franziska Förster M.A.
Internationale Kooperationen und Medienproduktionen
Tel.+43 - 662 - 889 40 51
Email: foerster@mozarteum.at

 

DOWNLOAD der Kubabroschüre


DOWNLOAD des Programms des 'Festival Mozart Habana 2016'