Mozarts Geburtshaus

Mozarts Geburtshaus

Getreidegasse 9, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Tel.: +43-662-84 43 13
Fax: +43-662-84 06 93
mozartmuseum@mozarteum.at

Öffnungszeiten

Täglich: 09:00 - 17:30
Juli und August: 08:30 - 19:00
Letzter Einlass: 30 Minuten vor Schließung

Mozart-Wohnhaus

Mozart-Wohnhaus

Makartplatz 8, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Tel.: +43-662-874227-40
Fax: +43-662-87 42 27 83
mozartmuseum@mozarteum.at

Öffnungszeiten

Täglich: 09:00 - 17:30
Juli und August: 09:00 - 20:00
Letzter Einlass: 30 Minuten vor Schließung

Stiftung Mozarteum Salzburg

Stiftung Mozarteum Salzburg


Schwarzstr. 26, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Großer Saal & Wiener Saal

Mag. Reinhard Haring
Vermietung, Disposition
Tel. +43 (0) 662 889 40 22
E-Mail: haring@mozarteum.at

Bibliotheca Mozartiana

Dr. Armin Brinzing
Bibliotheca Mozartiana (Leitung)
Tel: +43 (0) 662 889 40 13
Fax: +43 (0) 662 889 40 50
E-Mail: brinzing@mozarteum.at

JAPAN-BESUCH 2017

Großer Erfolg für Mozart-Ausstellung und Konzerte mit Mozarts Original-Instrumenten in Tokio

Zwischen 22. und 28. November werden unter dem Titel „Mozart und die Violine“ kostbare Ausstellungsstücke der Stiftung Mozarteum im Headquarter des Versicherungskonzerns in Tokio zu sehen sein. Auch Leopold Mozart wird thematisch ein Schwerpunkt gesetzt. Dr. Johannes Honsig-Erlenburg, Präsident der Stiftung Mozarteum, der Wissenschaftliche Leiter Dr. Ulrich Leisinger und Museumsdirektorin Dr. Gabriele Ramsauer präsentieren ausgesuchte Stücke aus dem Besitz der Stiftung Mozarteum. Neben Bildern und Autographen von Wolfgang Amadé Mozart wird auch die wertvolle Violine aus Mozarts Wiener Zeit von Pietro Antonio Dalla Costa, die erst vergangenes Jahr in den Besitz der Stiftung Mozarteum gelangt ist, in Tokio zu sehen sein. Täglich wird es ein Mozart-Konzert mit diesem wertvollen Stück geben. Frank Stadler, Konzertmeister des Mozarteumorchesters Salzburg, wird dabei von dem japanischen Pianisten Jun Kanno am Klavier begleitet. 
„Es ist uns ein besonderes Anliegen, dass unsere originalen Mozart-Instrumente auch regelmäßig gespielt werden. Zum ersten Mal wird die „Costa-Geige“ außerhalb Europas zu hören sein. Dieses Privileg lassen wir gerne unserem langjährigen Partner Dai-ichi zukommen“, so Johannes Honsig-Erlenburg, Präsident der Stiftung Mozarteum Salzburg.

Originale Mozart-Schätze aus den Sammlungen der Stiftung Mozarteum hatten im Mai ein umjubeltes Gastspiel in Tokio. Im Headquarter von Dai-ichi Life, dem langjährigen Kooperationspartner der Stiftung, widmete sich die Ausstellung "The Mozarts" den Geschwistern Mozart. Anhand von wertvollen Exponaten, darunter originale Briefe und Notenhandschriften, erzählte die kleine aber feine Schau von der Beziehung Wolfgang Amadés zu seiner älteren Schwester Nannerl. Konzipiert wurde die Ausstellung von Gabriele Ramsauer, Leiterin der Mozart-Museen, gemeinsam mit Armin Brinzing, dem Leiter der Bibliotheca Mozartiana.

Mozarts Kindergeige und seine Salzburger Konzertgeige wurden ebenfalls gezeigt und waren in drei Aufführungen täglich zu hören. Auf der Kindergeige spielte der zwölfjährige Yuki Ezaki aus Japan, auf der Salzburger Konzertgeige Frank Stadler, der Konzertmeister des Mozarteumorchesters Salzburg - begleitet wurden die beiden Geiger von dem Japanischen Pianisten Jun Kanno. Den glanzvollen Schlusspunkt setzte ein Konzert in der vollbesetzten Kawaksaki Symphony Hall. Die Ausstellung und die Konzerte lockten insgesamt rund 12.000 begeisterte BesucherInnen an.

Die Zusammenarbeit der Stiftung Mozarteum mit dem Versicherungskonzern Dai-ichi Mutual Life in Tokio begann bereits in den 1990er Jahren und wurde im Jahr 2011 intensiviert. Seither ist alle drei Jahre ein gemeinsames Projekt in Japan geplant. 

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite von Dai-ichi Life 

 

Kontakt


Franziska Förster M.A.
Internationale Kooperationen und Medienproduktionen
Tel. +43 - 662 - 889 40 51
Email: foerster@mozarteum.at