Mozarts Geburtshaus

Mozarts Geburtshaus

Getreidegasse 9, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Tel.: +43-662-84 43 13
Fax: +43-662-84 06 93
mozartmuseum@mozarteum.at

Öffnungszeiten

Täglich: 09:00 - 17:30
Juli und August: 08:30 - 19:00
Letzter Einlass: 30 Minuten vor Schließung

Mozart-Wohnhaus

Mozart-Wohnhaus

Makartplatz 8, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Tel.: +43-662-874227-40
Fax: +43-662-87 42 27 83
mozartmuseum@mozarteum.at

Öffnungszeiten

Täglich: 09:00 - 17:30
Juli und August: 09:00 - 20:00
Letzter Einlass: 30 Minuten vor Schließung

Stiftung Mozarteum Salzburg

Stiftung Mozarteum Salzburg


Schwarzstr. 26, A-5020 Salzburg
Route berechnen

Großer Saal & Wiener Saal

Mag. Reinhard Haring
Vermietung, Disposition
Tel. +43 (0) 662 889 40 22
E-Mail: haring@mozarteum.at

Bibliotheca Mozartiana

Dr. Armin Brinzing
Bibliotheca Mozartiana (Leitung)
Tel: +43 (0) 662 889 40 13
Fax: +43 (0) 662 889 40 50
E-Mail: brinzing@mozarteum.at

DIE GOLDENE MOZART-MEDAILLE

Die Mozart-Medaille wird von 1914 angefangen über Antrag und Beschluß des Mozart-Tages an Persönlichkeiten verliehen, die sich um die Bestrebungen der Internationalen Stiftung Mozarteum hervorragend verdient gemacht haben.

Goldene Mozart-Medaille (seit 1914)

Lilli Lehmann, kaiserlich und königlich preußische Kammersängerin, Berlin.

Verliehen vom 34. Mozart-Tag am 30. November 1914.
Außerordentliche Verdienste um die Internationale Stiftung Mozarteum; als Ausdruck der Dankbarkeit. 
* 1848 + 16. Mai 1929

 

Kaiserlicher Rat Max Ott, Bürgermeister der Landeshauptstadt Salzburg.
Verliehen vom 39. Mozart-Tag am 12. Jänner 1918.
Außergewöhnliches Verdienst um das Mozarteum; Erwerbung des Geburtshauses. Sammlungen, Subventionen.
+ 1941

Dr. Hermann Abert, Universitätsprofessor, Berlin.

Verliehen vom 49. Mozart-Tag, 23. 3. 1927.
Anerkennung seiner hohen Verdienste um die Mozart-Forschung, die in seiner Mozart-Biographie, dem Standardwerk der Mozart-Forschung bedeutsamen Ausdruck fand. 
* 1871 + 1927

 

Friedrich Gehmacher, Hofrat, Direktor der Arbeiter Unfall-Versicherungsanstalt i.R.
Verliehen vom 56. Mozart-Tag am 27. März 1933.
In Anerkennung vieljähriger initiativer Tätigkeit in den verschiedensten Gebieten der Stiftung, besonders Sinter Verdienste um die Erbauung des Mozarthauses.
* 16. September 1866 + 24. Februar 1942

Dr. Alfred Einstein, Universitätsprofessor, derzeit USA.

Verliehen am 25. Mai 1949.
In Anerkennung seiner richtunggebenden wissenschaftlichen Arbeit um Mozart.
- nicht angenommen -
* 1880 + 1952

 

Georges Comte de Saint-Foix, Musikgelehrter in Paris.

Verliehen am 25. Mai 1949.
In Anerkennung seiner großen wissenschaftlichen Arbeit um Mozart.
* 1847 + 25. Mai 1954

 

Geheimrat, Prof. Dr. h.c. Hermann Zilcher,
Dir. des „Bayerischen Staatskonservatoriums Würzburg“

Verliehen 15. Juni 1941.
In Anerkennung seiner verdienstvollen Forschungen um W. A. Mozart und der Gründung des Mozart-Festes Würzburg im Jahr 1921.
* 18. August 1881 + 1. Jänner 1948

 

Dr. Ludwig Schiedermair, Universitätsprofessor Bonn, Ehrenmitglied der Internationalen Stiftung Mozarteum.
Verliehen vom 65. Mozart-Tag am 3. September 1942.
In Anerkennung seiner verdienstvollen Forscherarbeit um W.A. Mozart.
*1876 + 30. April 1957

Dr. Bernhard Paumgartner, Hofrat, ordentlicher öffentlicher Professor, Leiter des „Mozarteums“.
Verliehen vom 66. Mozart-Tag am 4. April 1951.
In Anerkennung seiner hervorragenden Forscherarbeit um W. A. Mozart.
* 14. November 1887 + 27. Juli 1971

Wiener Philharmoniker.
Verliehen vom 71. a.o. Mozart-Tag am 23. Jänner 1956.
In Würdigung der großen Verdienste des weltberühmten Klangkörpers und jahrzehntelangen Verbundenheit und Freundschaft mit der Internationalen Stiftung Mozarteum

Professor Dr. h.c. Bruno Walter, dem großen Mozart-Dirigenten.

Verliehen vom a.o. Mozart-Tag am 24. Mai 1956.
In Würdigung der außerordentlichen Verdienste um die Pflege des Mozartschen Werkes.
* 15. September 1876 + 17. Februar 1962

 

Professor Dr. Karl Böhm, Generalmusikdirektor, Wien.

Verliehen vom 73. Mozart-Tag am 9. November 1956.
Dem großen Mozart-Dirigenten.
* 28. August 1894 + 14. August 1981

 

Kommerzialrat Josef Christian Bösmüller, Salzburg, Ehrenpräsident der Internationalen Stiftung Mozarteum.
Verliehen vom 76. Mozart-Tag am 8. November 1957.
Aus Anlaß seines 65. Geburtstages am 5. Jänner 1958.
+ 6. Juni 1958

Professor Dr. Walter Hummel, Salzburg.
Verliehen vom 82. a.o. Mozart-Tag am 5. Juli 1963.
Ehrenmitglied der Internationalen Stiftung Mozarteum und des Kuratoriums.
Aus Anlaß seines 80. Geburtstages am 7. Juli 1963.
* 7. Juli 1883 + 23. Jänner 1968

Dr. Friedrich Gehmacher, Rechtsanwalt, Salzburg, Präsident der Internationalen Stiftung Mozarteum.
Verliehen vom 89. ordentlichen Mozart-Tag am 13. Dezember 1968.
Für sein unermüdliches Wirken in allen Belangen für die Internationale Stiftung Mozarteum.
*12. Juni 1900 + 10. August 1976

Kommerzialrat Richard Spängler, Präsident der Internationalen Stiftung Mozarteum.
Verliehen vom 106. ordentlichen Mozart-Tag am 29. November 1985.
Seit 9 Jahren wirkt Richard Spängler als Präsident, sein Amt übt er mit außerordentlicher Tatkraft und idealistischer Hingabe im Geiste Mozarts aus.
* 8. Februar 1906 + 03. Mai 1999

Professor Sándor Végh, künstlerischer Leiter der Camerata Academica des Mozarteums Salzburg.
Verliehen vom 112. ordentlichen Mozart-Tag am 29. November 1991.
Für seine Verdienste um das Werk W. A. Mozarts sowie sein Bestreben um werkgetreue Aufführung Mozartscher Kompositionen.
* 17. Mai 1912 + 7. Jänner 1997

Präsident Takahide Sakurai, The Dai-ichi Mutual Life Insurance Company Tokyo.
Verliehen vom 116. ordentlichen Mozart-Tag am 1. Dezember 1995.
Für seine Verdienste um den Ankauf und die Rekonstruktion des Mozart-Wohnhauses, das durch seine Befürwortung von The Dai-ichi Mutual Life Insurance Company angekauft wurde. Auch die Kosten für die Rekonstruktion des Hauses wurden in großzügigster Weise von The Dai-ichi getragen.

Präsident Norio Ohga, Sony Corporation Tokyo.
Verliehen vom 116. ordentlichen Mozart-Tag am 1. Dezember 1995.
Für seine Verdienste um das Mozart Ton- und Film-Museum, das von Sony Corporation Tokyo technisch ausgestattet wurde, aber auch von Präsident Norio Ohga aus privaten Mitteln in großzügigster Weise gesponsert wurde.
* Jänner 1930

Dr. David Woodley Packard
Verliehen vom 123. ordentlichen Mozart-Tag am 6. Dezember 2002
Für seine großzügige finanzielle Unterstützung der Neuen Mozart-Ausgabe und seine Verdienste bei der Digitalen Mozart-Edition
Übergeben am 29.1.2006 im Präsidium in Anwesenheit der Mitglieder des Kuratoriums

Dr. Heinz Wiesmüller
Verliehen vom 124. ordentlichen Mozart-Tag am 28. November 2003
Für seine jahrzehntelanges Wirken für die Internationale Stiftung Mozarteum, insbesondere als Kuratoriumsmitglied, Vizepräsident und Vorsitzender des Kuratoriums.

Dr. Friedrich Gehmacher
Verliehen vom 127. Ordentlichen Mozart-Tag am 1. Dezember 2006.
Für sein jahrzehntelanges Wirken als Kuratoriumsmitglied der Internationalen Stiftung Mozarteum, insbesondere für seine großen Verdienste als Präsident. Übergeben anlässlich seiner Verabschiedung am 1. Dezember 2006 bei einem Galadinner im Tanzmeistersaal.  

Prof. Dr. Wolfgang Rehm
Die erfolgreiche Leitung der NMA hat Rehm als Lektor des Bärenreiter-Verlages in Kassel und als Mitarbeiter der ISM ausgeübt. Dass die NMA durch mehr als ein halbes Jahrhundert erfolgreich gelaufen ist, verdankt die ISM in ganz großem Maße Rehm. Für sein Lebenswerk gebührt Rehm der Dank der ISM. Zuerkannt vom 127. Ordentlichen Mozart-Tag am 1. Dezember 2006.

Frau Rita und Herr Dr. Herbert Batliner
Der Antrag wurde am 130. ordentlichen Mozart-Tag am 4. Dezember 2009 von Johannes Honsig-Erlenburg gestellt und einstimmig angenommen. Sie werden für ihre besonderen Verdienste um die Stiftung Mozarteum geehrt. So wurde der Ankauf der Silberstiftzeichnung von ihnen unterstützt und der Neubau der Orgel im Großen Saal erst ermöglicht. Ebenso wurde die Mozartwoche 2010 von Dr. Herbert und Rita Batliner besonders gefördert.

Prof. Nikolaus Harnoncourt
Der Antrag wurde am 131. Mozart-Tag von Dr. Pauly gestellt. Prof. Harnouncourt war durch viele Jahre hindurch in der Mozart-Woche mit größtem Erfolg insbesondere in den Konzerten mit den Wiener Philharmonikern tätig und soll für sein Lebenswerk geehrt werden. Er hat tiefe Spuren hinterlassen. Die Medaille wurde im Rahmen der Mozartwoche verliehen. 

Sir András Schiff
Der Antrag wurde am 132. Mozart-Tag einstimmig beschlossen und am 27. Jänner 2012 verliehen. Der Pianist wurde für seine langjährigen Verdienste um Mozart, seine zahlreichen Konzerte und Einspielungen in tiefer Anerkennung geehrt.

Milos Forman
Der Antrag wurde am 133. Mozart-Tag gestellt. Die Medaille wurde am 13. Juni 2013 im Privathaus in Connecticut von Milos Forman im Beisein von Präsidenten Dr. Johannes Honsig-Erlenburg, Dr. Thomas Bodmer und dem Geschäftsführer der Stiftung Mozarteum, Herrn Matthias Schulz verliehen. 

Alfred Brendel
Der Antrag wurde am 133. Mozart-Tag gestellt. Die Medaille wurde im Rahmen eines Festaktes am 27. Jänner 2014 im Großen Saal verleihen. Der Pianist habe mit seinen Aufführungen und Aufnahmen von Mozarts Klavierwerken für Jahrzehnte gültige Maßstäbe gesetzt, so sein Laudator, der deutsche Philosoph Andreas Dorschel. Dafür und weil er "gespannt, temperamentvoll und stets auch verspielt" Mozarts Werke gespielt habe, weil er seine Hörer "erleuchtet und nicht unterrichtet hat" und weil er dieser Musik "Eleganz, Beherrschtheit und Schönheit" verliehen habe.

Mitsuko Uchida
Der Antrag wurde am 135. Mozart-Tag gestellt. Die Pianistin wurde für ihren lebenslangen Einsatz für Mozart im Rahmen des Festaktes am 27. Jänner 2015, zu Mozarts 259. Geburtstags, mit der Goldenen Mozart-Medaille geehrt. Sie prunkt mit einer schier unglaublichen Anschlagpalette, weiß nicht nur in den langsamen Sätzen Tiefen zu ergründen, die anderen verborgen bleiben, beleuchtet in den Wiederhohlungen Details immer wieder neu und musiziert die Ecksätze mit einer Leichtigkeit und Noblesse, wie man es kaum sonst erleben kann. 

Mozarteumorchester Salzburg
Der Antrag wurde am 136. Mozart-Tag am 27. November 2015 vom Kuratorium gestellt. Präsident Honsig-Erlenburg verweist auf das 175-Jahr Jubiläum des Orchesters im kommenden Jahr, den gemeinsamen Ursprung, die langjährige fruchtbare Zusammenarbeit und die Tatsache, dass das Mozarteumorchester zu den ältesten Sinfonieorchestern in Österreich gehört. Die Ehrung wurde am 27. Januar 2016 im Rahmen der Matinee vorgenommen werden. 

 

Stand: Mai 2016

 

KONTAKT

Claudia Gruber-Meikl
Leitung Sponsoring und Kooperationen
Tel. +43 (0) 662 889 40-943
Email: gruber@mozarteum.at

 

Mag. Elke Tontsch
Sponsoring Assistenz
Tel. +43 (0) 662 88 940-940
tontsch@mozarteum.at